BUCH DER FREUNDE VIII

Kunst bedeutet nicht Licht zu bringen, sondern Licht zu sein. Wie könnte der Engel unter den Dingen der Welt unwirklich sein!  Wenn ihr nichts verherrlichen könnt, haltet den Mund um Gottes willen haltet den Mund!
Durch Äusserlichkeiten geschieht nichts. Welch ein wundervolles und schönes Unterfangen, ein Mensch zu sein!
Da habt ihr euer Geheimnis.
Liebt die Kunst und das Schöne oder zum Teufel mit euch.
Das Billige der Dinge weise ich zurück. In Gott zu sein, das ist mein Wesen, ob es euch passt oder nicht. Ich werde dich weiter besingen, wie immer das Urteil ausfallen mag.
Lest diese Worte und es ist eine Tat bei Gott ich setze diese Worte denn dies alles passt in eine Form grösser als du oder ich oder sonst jemand.
Ich weiss nichts und muss nichts wissen um ein ganz winziges Weniges zum Lobe des Lebens zu vollbringen.
Hier setze ich jetzt zwanzig Worte her denn es fällt mir nichts anderes ein, was mir mehr Freude machen könnte. Ba de ba do ba dub de di. Dadurch ist etwas geschehen. Liebe ist gar nicht so kompliziert.
Kenneth Patchen, Schläfer erwacht, 1946